Die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule Gänsewinkel Schwerte

1997 nahm die Gesamtschule Schwerte ihren ersten 11. Jahrgang mit 64 Schülerinnen und Schülern auf. In diesem Schuljahr besuchen 264 Schüler und Schülerinnen unsere gymnasiale Oberstufe. In der Einführungsphase sind es 68 Schüler, in der Qualifikationsphase I 97 und in der Qualifikationsphase II 99 Schülerinnen und Schüler. Über diese Entwicklung freuen wir uns sehr. Sie zeigt, dass wir mit unserer pädagogischen und konzeptionellen Arbeit den richtigen Weg beschritten haben. In dieser Entwicklung wird auch deutlich, dass nicht nur Schülerinnen und Schüler, die die Sekundarstufe I der Gesamtschule besucht haben, Vertrauen in unsere Arbeit setzen, sondern auch Hauptschüler, Realschüler und Gymnasiasten anderer Schulen.

Der konzeptionelle und pädagogische Ansatz unserer Oberstufe:

Fächerangebote

Auf der Grundlage der Abiturprüfungsordnung des Landes Nordrhein-Westfalen bieten wir Kurse in den Fächern Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Latein, Kunst, Musik, Geschichte, Erdkunde, Pädagogik, Sozialwissenschaften, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Religion, Philosophie und Sport an. Mit Italienisch besteht die Möglichkeit, eine neue Fremdsprache zu erlernen und gegebenenfalls die zweite Fremdsprachenverpflichtung zu erfüllen. Mit den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Geschichte, Erdkunde und Pädagogik sind die Fächer genannt, die als Leistungskurse gewählt werden können. Dieses Wahlangebot – zwei Leistungskurse sind zu belegenermöglicht eine Schwerpunktbildung im sprachlichen, im gesellschaftswissenschaftlichen und auch im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Mit der Begrenzung auf sieben Fächer unterbreiten wir den Schülerinnen und Schülern zudem ein verlässliches Angebot an Leistungskursen.

Lernformen und Arbeitsweisen

Neben der Vermittlung fachlicher Inhalte bildet bei uns der Erwerb von Methodenkompetenz einen besonderen Schwerpunkt. Es ist unser Ziel, die Schülerinnen und Schüler zum selbstständigen Arbeiten anzuleiten. Deshalb spielen neben den klassischen Unterrichtsmethoden kooperative Lernformen und Projektarbeit eine besondere Rolle.

Gezielt werden die Schülerinnen und Schüler in der Einführungsphase darauf vorbereitet, Fachvorträge zu halten. In einer Projektwoche lernen sie, sich komplexen Fragestellungen zu nähern und diese bis zur Präsentation aufzubereiten. Für Präsentationen nutzen die Schülerinnen und Schüler den Computer als Hilfsmittel.

In der Jahrgangsstufe Q1 legt die Gesamtschule Gänsewinkel einen Schwerpunkt im Bereich der Projektkurse. Angeboten werden diese Kurse in den Fächern Biologie, Mathematik, Kunst, Sport, Englisch und Deutsch. Den Projektkurs Mathematik konnten wir im aktuellen Schuljahr erstmalig einrichten. Hier arbeiten die Schüler an einem Programm der TH Aachen und werden so auf wissenschaftliche Arbeitsweisen vorbereitet. Im Rahmen der Projektkurse Englisch bzw. Sport haben die Schüler die Möglichkeit eine Prüfung in Wirtschaftsenglisch abzulegen und eine Sporthelferausbildung zu durchlaufen. So haben die Schüler die Chance, noch einmal Schwerpunkte zu setzen und Themen zu wählen, die in den curricularen Vorgaben nicht zu finden sind.

Beratungskonzept

Wichtig ist für uns auch, ein Lernumfeld zu schaffen, das von Vertrauen, individueller Beratung und Förderung gekennzeichnet ist. Unsere Beratungslehrerinnen und –lehrer begleiten die Schülerinnen und Schüler nicht nur in Fragen der Schullaufbahn, sondern sie haben auch die individuelle Lernentwicklung im Blick. Mit jedem Schüler wird noch vor Beginn der Jahrgangsstufe EF in einem persönlichen Gespräch die individuelle Schullaufbahn am Computer ausführlich besprochen und geplant. Diese Beratungsgespräche finden dann in regelmäßigen Abständen während der gesamten Qualifikationsphase weiterhin statt.

Darüber hinaus liegt uns allen das soziale Miteinander des Jahrgangs am Herzen. So wird in der Einführungsphase eine dreitägige Jahrgangsstufenfahrt durchgeführt, in der sich die Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen Schulformen kennenlernen können, was sich sehr positiv auf den Zusammenhalt im Jahrgang auswirkt.

Den unterschiedlichen Voraussetzungen in der Einführungsphase tragen wir auch dadurch Rechnung, dass wir in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik Vertiefungskurse anbieten. Hier können die Schüler in kleinen Lerngruppen an individuell ausgewählten Themen in ihrem Tempo arbeiten.

Berufsorientierung

Einen wichtigen Raum nimmt auch der Aspekt der Berufsorientierung in unserer gymnasialen Oberstufe ein. In der Einführungsphase führen wir ein Betriebspraktikum durch. Für einige Schülerinnen und Schüler besteht sogar die Möglichkeit, im Rahmen des Projekts „work experience“ eine Praktikumsstelle in England zu erhalten. Weitere Vorbereitungen auf die Berufswelt und das Studium finden u.a. in einer Potentialanalyse in der Qualifikationsphase I und durch Hochschultage in der Qualifikationsphase II statt.

Mit den obigen Ausführungen wurde das Gerüst dargestellt, das unsere pädagogische Arbeit trägt. Zu einer detaillierten Darstellung laden wir alle Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrganges aller Schulformen zu einer Informationsveranstaltung an unserer Schule im Januar jeden Jahres ein. In diesem Monat ist auch ein Tag für Probeunterricht für externe Interessenten reserviert. Die aktuellen Termine werden jeweils in der Presse veröffentlicht. Die Anmeldung zu unserer Oberstufe findet in den ersten drei Wochen nach der Erteilung der Halbjahreszeugnisse statt.